SOURCE OF RAGE

5. September 2022

20:05

Melodic Groove Metal, was will man mehr? Source of Rage aus der Region Hildesheim stehen genau hierfür. Für tanzbaren Nackenbruch samt der nötigen technischen Finesse und griffigen Melodien – eben das, was bei einem Kaltgetränk Feierlaune sowie Emotionen überschwappen lässt.

Oliver Roffmann und die drei Brüder Marko, Thilo und Riko Krause ergänzen sich passgenau. So entstanden 2015 die EP antagonize und zwei Jahre später das Debütalbum Realise the Scope, welches im Institut für Wohlklangforschung in Hannover aufgenommen wurde. Es geht um Reibung, Aggressionen, verschiedene Denkansätze und daraus resultierende positive Energie. Dieser Mix bescherte Source of Rage 2019 den Gewinn des Deutschlandfinales des Wacken Open Air Metal Battles. Neben dem Wacken Open Air und dem Dong Open Air wurden zahlreiche kleinere und größere Festivalgigs absolviert und dabei mit Größen wie Kataklysm, Alestorm, Insomnium und vielen weiteren namhaften Bands die Bühne geteilt. Es wurden internationale Live-Erfahrungen gesammelt und mehrere Musik-
und Livevideos zu Songs von Realise the Scope veröffentlicht.

Nachdem 2021 mit der vom weltweit renommierten Produzenten Lasse Lammert produzierten Single Aware der erste Schritt in Richtung des neuen Albums gemacht wurde, bezogen Source of Rage im Februar 2021 erneut das Institut für Wohlklangforschung in Hannover, um mit den Aufnahmen für den Nachfolger von Realise the Scope zu beginnen.

Seit Anfang 2022 sind Source of Rage bei Metalville Records unter Vertrag, über das das von Johann Huke produzierte und von Lasse Lammert gemasterte

Witness the Mess schließlich im Juli des Jahres veröffentlicht wurde. Mit den im Vergleich zum Vorgänger ausgereifteren Songs und der Labelunterstützung gehen Source of Rage die nächsten Schritte, um sich mit dem eigenen Sound sowie auch den inhaltlichen Themen der Songs ein Alleinstellungsmerkmal zu erarbeiten.

Source of Rage haben sich als langfristiges Ziel gesetzt, aus der großen Masse an guten Metalbands herauszustechen.

Facebook
Twitter
WhatsApp
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Features der Seite könnten aufgrund deiner Datenschutzauswahl nicht funktionieren